• NewsletterNewsletter abonnieren
  • KontaktKontaktformular
  • JobsStellenanzeigen
  • ENSprache

News

31.08.2023

Sorry Genosse: Jetzt auf DVD & als VoD

Ab jetzt ist „Sorry Genosse“ auf DVD und als VoD im W-FILM Online-Shop sowie im regulären Handel erhältlich! In Vera Brückners farbenfrohem Dokumentarfilm erwecken Karl-Heinz und Hedi ihre unglaubliche Romanze während des Kalten Krieges erneut zum Leben – samt waghalsiger Flucht über die deutsch-deutsche Grenze. Geheime Komplizen und verblüffend hilfsbereite Stasi-Beamte inklusive ... Stets in einen lässigen Retro-Look getaucht entführt „Sorry Genosse“ auf eine charmante wie spannungsgeladene Zeitreise in die deutsche Vergangenheit und versüßt euch den eher regnerischen Spätsommer im kuscheligen Heimkino.

SorryGenosse_Pressebild_10

Kompletter Artikel
28.08.2023

Vergiss Meyn nicht: Premieren & Kinotour

Am 13. September feiert der außergewöhnliche Dokumentarfilm „Vergiss Meyn nicht“ seine Premiere in Anwesenheit des Filmteams im Odeon in Köln. Die Veranstaltung markiert den Auftakt zur großen Kinotour mit den Regisseur*innen Fabiana Fragale, Kilian Kuhlendahl und Jens Mühlhoff. 

W-FILM_Meyn_Presse_LR01_web.jp

Kompletter Artikel
31.07.2023

„Lipstick on the Glass“: Ausverkaufte Weltpremiere

„Lipstick on the Glass“ feierte am 26. Juli eine sagenhafte Weltpremiere im Rahmen der Reihe „Midnight Madness“ des 23. Nowe Horyzonty Filmfestival in Breslau! Über fünfhundert Besucher*innen sahen das neue Werk von Regisseur Kuba Czekaj. Sein Spielfilm ist ein wilder Ritt über Genre- und Geschlechtergrenzen hinweg, bei dem sich Soundtrack und Bilder zu einem wahrlich einzigartigen Seherlebnis zusammenfügen.

Der deutsche Kinostart ist für den Sommer 2024 angesetzt.

lipstick_weltpremiere08 ©Natalia Ratajczyk

Kompletter Artikel
20.07.2023

„Running against the Wind“: Jetzt im Kino

»Ein Werk, das durch starke Bilder und seine große emotionale Kraft überzeugt.« BR kinokino

Heute ist der bundesweite Kinostart von „Running against the Wind“! Das beeindruckende  Leinwanddebüt von Jan Philipp Weyl ging 2020 für Äthiopien ins Oscar-Rennen. Der Film erzählt die inspirierende Geschichte zweier Freunde, die für die Verwirklichung ihrer Träume kämpfen – mit unbedingtem Überlebenswillen und gegen alle Widrigkeiten! Special: Ein Gastauftritt von Langstrecken-Legende Haile Gebrselassie.

wfilm_running_web05

Kompletter Artikel
13.07.2023

„Running against the Wind“: Ergreifende Premiere in München

Enormer Andrang und ein hingerissenes Publikum: Unter begeistertem Applaus feierte „Running against the Wind“ am 12. Juli seine Premiere im Rio Filmpalast in München. Moderatorin Maximiliana Schürrle, Honorarkonsulin der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien in Bayern, nahm Regisseur Jan Philipp Weyl als „genialen Geschichtenerzähler“ auf der Bühne in Empfang. Er begrüßte die äthiopische Community auf Amharisch und richtete emotionale Dankesworte an die Zuschauenden sowie das anwesende Filmteam. 

Ergriffen erzählte Jan Philipp Weyl im Filmgespräch von seiner lebensverändernden Begegnung als junger Schüler mit Karlheinz Böhm, der ihn damals mit seiner Stiftung Menschen für Menschen dazu inspirierte, sich selbst humanitär für Äthiopien zu engagieren: Doch der Weg vom Waffelstand in der 8. Klasse bis zur Realisierung seines Kinodebüts war lang und steinig! Er lebte zeitweilig sogar selbst auf den Straßen von Addis Abeba, um wichtige Erfahrungen für die möglichst authentische Gestaltung seines Films zu sammeln.

wfilm_running_premiere_07.jpg

 

Kompletter Artikel