• Kontakt
  • Newsletter
  • Jobs
  • kurzfilmkino.de
  • Kinobetreiber/Presse
  • ENSprache
26.05.2021

Erfolgreiche Online-Kinopremiere „Nicht dein Mädchen“

Wichtige Themen haben große Aufmerksamkeit verdient! Vor allem, wenn es um Kindesmissbrauch und Cybergrooming geht. Das ist uns mit der Online-Kinopremiere des Psychokrimis „Nicht dein Mädchen“ erfolgreich gelungen. Laut aktueller Statistik waren über 1.500 Zuschauer*innen beim Event dabei, das zum Tag der vermissten Kinder, am 25. Mai 2021, live aus dem Alten Kino Ebersberg übertragen wurde. Anschließend gab es einen Livetalk mit Regisseurin Isabella Sandri und Jungdarstellerin Anna Malfatti, die aus Italien dazugeschaltet wurden. Sandri hat für den Film über zwei Jahre bei der römischen Polizei recherchiert und wurde intensiv von der Kinderrechtsorganisation Save the Children beraten.

wfilm_nichtdeinmaedchen_premie Bild, von Links: Online-Kinopremiere „Nicht dein Mädchen“ mit Barbara Lux (Altes Kino Ebersberg), Stephan Winkler (W-film), Opferschutz-Experte Arno Helfrich (Polizeipräsidium München), Arek Gielnik (Indi Film), Verena Ditterich (Dolmetscherin) © W-film

thumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnailthumbnail
Auf die Gefahren von Kindesmissbrauch und Cybergrooming aufmerksam machen!

Dass Kindesmissbrauch leider grausame Realität ist, bestätigte auch der leitende Opferschutz-Experte Arno Helfrich von der Münchner Polizei, der zusammen mit dem Produzenten Arek Gielnik und Verleiher Stephan Winkler bei Kinobetreiberin Barbara Lux vor Ort zu Gast war. „Durch den Lockdown sei die Gefahr durch Täter im Internet auch noch verstärkt worden“, so Helfrich. Daher sei ein Schwerpunkt ihrer Polizeiarbeit auch die Aufklärung von Eltern, wie sie ihre Kinder schützen können. Informationen und Beratung dazu gäbe es auch online z.B. über polizei-beratung.de oder klicksafe.de.

Zum Schluss wurde Hauptdarsteller Moisé Curia per Video-Botschaft dazugeschaltet und erklärte: „Es gibt unfassbar viele Täter wie meine Figur Richie in unserer Gesellschaft, aber wir merken es nicht und wissen nicht mal im Ansatz, wer sie sind“.

„Nicht dein Mädchen“ startet ab sofort als Stream für 8,99 € im W-film Online-Kino unter http://nichtdeinmaedchen.wfilm.de! Guter Zweck: Alle Kinos können den Link über Ihre Webseiten promoten und werden dafür von W-film solidarisch an den Einnahmen beteiligt. Der Verleih hofft aber, dass der Film bald auch bundesweit in den Kinos laufen kann. Wer den Verleih in der Corona-Krise beim Filmstart unterstützen möchte, hat die Möglichkeit dazu über einen Spenden-Button auf der Filmwebseite http://maedchen.wfilm.de. Dort gibt es außerdem demnächst auch die Termine für Vorführungen in den Kinos.

Weiterführende Links:

Zurück zu News